Sans Souci eine eingetragene Marke

Die Beratung und Begleitung von Versicherten in allen Fragen rund um die Pflegeversicherung setzt ausgewiesene Kompetenzen im rechtlichen sowie im pflegerischen Bereich voraus. Unsere Kompetenz in beiden Bereichen können wir Ihnen garantieren, da wir als gerichtlich zugelassene Rentenberater für das Teilgebiet Pflegeversicherung die gerichtliche Erlaubnis zur Rechtsberatung erhalten haben und auf langjährige Erfahrung in der Pflege zurückblicken können.

Alle Partner von Sans Souci haben einen zweijährigen Vorbereitungskurs zur Absolvierung der fachspezifischen Sachkundeprüfung vor dem Landessozialgericht absolviert. Allen Mitarbeitern wurde anlässlich der mündlichen Prüfung eine ausgezeichnete Sachkunde bestätigt. Darüber hinaus haben alle Mitarbeiter vom zuständigen Landgericht die Erlaubnis zum mündlichen Verhandeln vor den Sozial- und Landessozialgerichten erhalten.

Nehmen Sie unsere Fachkunde und Erfahrung in Anspruch und verlassen Sie sich in Fragen nicht auf die Beratung Dritter, deren Fachkunde ungewiss und deren Erlaubnis zur Rechtsberatung fraglich ist.

Um lange Verfahren zu vermeiden und Ansprüche frühzeitig durchzusetzen, prüfen wir im Rahmen eines Hausbesuches, ob und welche Leistungen der Pflegeversicherung (Pflegestufe I, II oder III) dem Pflegebedürftigen zustehen. Wir beantragen für den Pflegebedürftigen die Leistungen der zuständigen Pflegeversicherung und sind bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst im häuslichen Bereich anwesend. Wird ein berechtigter Leistungsanspruchs von der Pflegekasse abgelehnt, wird von uns ein Widerspruch eingelegt und begründet. Hilft die Pflegeversicherung dem Widerspruch nicht ab, machen wir Ihren Anspruch bei den Sozialgerichten bzw. beim Landessozialgericht geltend.